News

Yvette Estermann zur höchsten Krienserin gewählt

Sie führen den Einwohnerrat im kommenden Jahr: Yvette Estermann (links) und ihr Vize Roger Erni

Mit einem sehr guten Wahlresultat wurde die SVP-Einwohnerrätin Yvette Estermann zur Präsidentin des Krienser Einwohnerrates für das kommende Jahr gewählt. Sie wird in dieser Aufgabe unterstützt von Roger Erni, der neuer Vizepräsident ist.

Der CVP-Politiker Rolf Schmid verabschiedete sich als Präsident des Einwohnerrates mit der traditionellen Abschiedsrede. Er blickte zurück auf ein ereignisreiches Amtsjahr, in dem ihm die ungezählten Begegnungen mit den Menschen aus Kriens tief beeindruckt und bereichert hätten. Er rief dem Rat nach einem Jahr des Vorsitzes in Erinnerung, dass man die eigentliche Kernaufgabe nicht aus den Augen verlieren dürfe. Das Wohl der Bevölkerung von Kriens sei zu verfolgen. Es sei Aufgabe der gewählten Mitglieder des Parlamentes, sich nicht an der der operativen Hektik der «Push-Meldungen auf dem Smartphone» zu orientieren. Nicht effekthascherische Einzelinteressen, sondern die Verantwortung der Bevölkerung gegenüber sei zu verfolgen. Er vertraue aber auch hier darauf, dass die Menschen im Parlament letztlich so handelten, dass sein Lebensmotto «es chond scho guet» in Erfüllung gehe.

Nachfolgerin als höchste Krienserin wurde die SVP-Politikerin Yvette Estermann. Die amtierende Nationalrätin war von ihrer Fraktion als Politikerin mit reichem Erfahrungshintergrund vorgeschlagen worden. Yvette Estermann, studierte Medizinerin, war 1993 nach Kriens gekommen, schaffte 1995 den Sprung in den Kantonsrat und im Jahr 2007 den Einzug in den Nationalrat. Im Krienser Gemeindeparlament sitzt sie seit nunmehr zwei Jahren in der SVP-Fraktion. Yvette Estermann bedankte sich nach ihrem sehr guten Wahlergebnis mit 25 Stimmen für das Vertrauen.

Neuer Vizepräsident wurde FDP-Politiker Roger Erni. Er gehört dem Krienser Gemeindeparlament seit 10 Jahren an und erzielte mit 21 Stimmen ebenfalls ein sehr gutes Resultat.

Das Kurzprotokoll der Sitzung